Post by - Velcra
Sonntag 03. 06. 2012
Die Item-Datenbank von Diablo 3 zeigt ab sofort auch die Gegenstandsstufe einer Waffe oder Rüstung an. Dadurch soll der Vergleich zwischen verschiedenen Items fortan leichter fallen.

Alle Gegenstände in Diablo 3 besitzen ein Item Level. Im Spiel wird dieses Item Level erst mit Patch 1.0.3 auf der Ausrüstung angezeigt, in der offiziellen Datenbank von Blizzard könnt Ihr Waffen und Klamotten schon jetzt anhand des Item Levels vergleichen. Die Anzeige der Gegenstandsstufe soll den Vergleich von legendären Gegenständen mit seltenen oder blauen Items erleichtern. Viele Spieler wunderten sich in den vergangenen Wochen, weshalb beispielsweise legendäre Waffen oft schwächer sind als blaue Waffen.

Blizzard erklärte in einem Artikel auf der battle.net-Homepage, dass dies am Item Level liegt und eine legendäre Waffe deshalb nicht zwangsläufig besser sein muss als eine magische Waffe.



Quelle: buffed.de
Post by - Velcra
Dienstag 29. 05. 2012
Blizzard verspricht in einem neuen Beitrag auf der offiziellen 'Diablo 3'-Seite mehr Transparenz bei Hotfixes und gibt auch gleich einen kurzen Vorgeschmack auf den Patch 1.0.3. Neben einigen interessanten Fakten zum Spiel gibt das Unternehmen dabei auch eine Erklärung zu den letzten Hotfixes ab.



Während der Patch 1.0.2 erst innerhalb der nächsten Wochen erscheinen wird, gibt sich Blizzard bereits optimistisch und verspricht die Service-Probleme mit dem Update zu beseitigen. Der folgende Patch 1.0.3 wird wahrscheinlich als erster Patch Änderungen an der Spielbalance vornehmen. Demnach sollen auch die ersten Anpassungen in Sachen Inferno-Modus mit dem Update veröffentlicht werden, dabei wird es sich voraussichtlich um eine Verringerung der Schadensspitzen der diabolischen Helfer handeln. Weiterhin gab Blizzard bekannt, dass mit dem Patch auch Gegenstandsstufen implementiert werden, die es erlauben Gegenstände ab Stufe 60 miteinander zu vergleichen. In einem späteren Patch sollen außerdem auch noch die legendären Gegenstände verbessert werden. Weiterhin plant Blizzard mit Patch 1.0.3 die Kosten für das Training des Schmiedes, sowie die Kosten der Herstellung von Edelsteinen zu verringern.

Nach Blizzards Aussage handelt es sich bei diesen Punkten um die bedeutendsten Änderungen. Der Patch selbst wird noch weitere kleine Änderungen am Spiel vornehmen

Mittels folgendem Link gelangt ihr direkt auf den ausführlichen Beitrag über das ganze Gelumpe. Sobald alle Patchnotes bekannt sind, findet ihr diese natürlich in unerem Forum

http://eu.battle.net/d3/de/blog/496...en_zum_Spieldesign_-28_05_2012#blog
Post by - Velcra
Sonntag 27. 05. 2012
Ihr könnt euch sicherlich noch an die Ankündigung erinnern, bei der Blizzard angab, dass man zwar bereits PvP-Arenen habe, jedoch noch nicht mit der Qualität des Spielerkampfes zufrieden sei.

Deswegen wurde der PvP-Part in "Diablo III" noch etwas verschoben und wird vom Entwickler-Unternehmen nachgereicht. Dieser Arena-basierte PvP-Modus könnte nun geleakt worden sein. In den Dateien des Clients für "Diablo III" scheint es Fragmente des PvP-Features zu geben.

Asiatische Redakteure von 163.com haben einige Bilder von Karten veröffentlicht, die vermeintliche PvP-Arenen von "Diablo III" zeigen. Es ist unklar, ob es sich hierbei tatsächlich um Bilder des Spieler-gegen-Spieler-Parts handelt, da sich Blizzard noch nicht offiziell zu dieesem Leak geäußert hat.









Post by - Velcra
Samstag 26. 05. 2012
Seit dem Launch am 15. Mai wurden bereits einige Hotfixes zur Fehlerbehebung und Wiederherstellung der Spielbalance veröffentlicht und auch an der Verbesserung der allgemeinen Serverauslastung wurde gearbeitet. Im Zuge weiterer Optimierungen werde daher im Laufe der nächsten Woche ein weiterer Patch kommen, der Probleme mit dem Spiele-Client und weitere kleinere Fehler beheben soll. Auch die Server werden weiteren Wartungsmaßnahmen unterzogen. Ob diese dazu heruntergefahren werden und somit das Battle.net vorübergehend nicht erreichbar ist, teilte Nethaera allerdings nicht mit.

Der Handel virtueller Güter mit echtem Geld wird erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein. Die Probleme zum Launch scheinen einen bleibenden Eindruck bei Blizzard hinterlassen zu haben. Aufgrund der negativen Erfahrungen zum Start von Diablo 3 haben sich die Verantwortlichen für eine Verschiebung des Echtgeld-Auktionshaus entschieden. Blizzard bräuchte noch ein wenig mehr Zeit, um zuerst die bestehenden Baustellen wie die Server-Stabilität und Gameplay-Probleme priorisiert behandeln zu können. Momentan gebe es daher noch keinen festen Starttermin des Echtgeld-Autkionshauses, man werde aber demnächst weitere Informationen hierzu veröffentlichen.

Auch zum momentan wohl heißesten Thema hat Blizzard Stellung bezogen. Spieler klagten über Plünderungen Ihrer Accounts, nackte Charaktere und leere Inventare. Gerüchte über Hacker, die das Battle.net heimsuchten, um mit den virtuellen Gütern Profit zu machen, machten darauf die Runde. Blizzard stellte nun klar, dass weder die Battle.net- noch die Diablo-3-Server kompromittiert wurden und weist damit jede Schuld von sich. Die Zahl der Anwender, die eine Kompromittierung ihres Accounts dem Kundenservice gemeldet hatten, sei zudem verschwindend gering. Der amerikanische Publisher stellte außerdem fest, dass keine Angriffe auf Accounts gemeldet wurden, die mit dem Battle.net-Authenticator oder der der mobilen Authenticator-App verknüpft waren. Auch das sogenannte "Session Spoofing", also das Abgreifen der User-Daten beim Beitritt in eine öffentliche Gruppe, wurde untersucht. Es konnten jedoch keine Hinweise auf einen direkten Zusammenhang mit den Account-Hacks gefunden werden. Der beste Schutz sei weiterhin die Verwendung unterschiedlicher Online-Passwörter, die regelmäßige Überprüfung des eigenen Rechners auf Malware und präventive Schutzmaßnahmen und -werkzeuge wie der Battle.net-Authenticator.

Einen hundertprozentigen Schutz gebe es jedoch nie, räumt Nethaera ein - das ist sicherlich jedem von uns bewusst. Die sicherste Maßnahme gegen Hacker bleibt also weiterhin ein kompletter Offline-Betrieb des Spielerechners. Das ist bei Diablo 3 allerdings selbst im Einzelspielermodus durch den steten Online-Zwang nicht möglich. Somit ist auch diese Stellungnahme für Betroffene nur wenig hilfreich.
Auch mein Account wurde gerade eben vergewaltigt. Erst ein netter Error, dass sich ein anderer Computer mit eurem Account eingeloggt hat, und dann, nach Logindaten-Change: alles weg. Und damit meine ich wirklich alles. Und jetzt seht zu, wie ihr an Gold bzw Waffen kommt...

Zum Thema Latenzen gab es noch folgendes:
"Der Latenz-Indikator im Spiel ist kein simpler Ping wie in den meisten anderen Spielen, sondern stellt die Zeitspanne des vollständigen Prozesses dar, in dem das Spiel die ausgeführte Aktion an den Service sendet, der Service bearbeitet die Aktion und schickt die Antwort dann zurück an den Client-PC. Das bedeutet, dass der Latenz-Indikator eine präzisere Berechnung für die eigentliche Spielerfahrung ausgibt, die aber im Vergleich zu anderen Titeln höher zu sein scheint. Wir interessieren uns daher mehr für Probleme, bei denen tatsächlich Leistungsverluste feststellbar sind und die gibt es sicherlich, allerdings ist der ausgegebene Latenzwert des Spiels kein einfacher Ping und sollte daher nicht ernsthaft als Richtwert für anderweitige Performance-Probleme betrachtet werden", so Bashiok.


« 456789101112»
Icon
post by - Velcra
GNT - Teil 4 done.
23.02.2014
Icon
01.02.2014
Icon
post by - Velcra
Batsu Game - Fortschritt
11.01.2014
Icon
06.01.2014
Icon
Added by Velcra
[HCD] TS Skin    68 Loads
Icon
Added by Megaupload
Downloadmanager    42 Loads
Icon
Added by Velcra
Staubi im TS    9 Loads
Icon
Added by Staubi
Question
Kennt ihr bereist die Modern Warfare Mod?
Special Pic
Redline - DER CoD-Mod
Scheißt auf die CoD-Abzocke! Mit Redline kommt der größte Modern Warfare-Mod
1
2
3
Today
146 Views
Yesterday
239 Views
Month
60724 Views
Alltime
665930 Views